Wieviel bezahlen für gebrauchte Inliner???

Alles rund ums Skaten- Skates, Lager, Rollen, Skate-/Lauftechniken, Sicherheit...

Moderator: Burkhard

Antworten
shereena
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 20:40
Kontaktdaten:

Wieviel bezahlen für gebrauchte Inliner???

Beitrag von shereena » Sonntag 22. Juli 2007, 18:09

hallöle zusammen,

ich habe ein paar wenig gefahrene inliner von k2 von einer bekannten angeboten bekommen.
rollen a 78, softboot und fitness steht noch drauf. sie möchte noch 50 euro dafür haben. kennt jemand diesen typ inliner und kann mir dagen, ob das ein guter preis ist?

danke und lg,
antje

shereena
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 20:40
Kontaktdaten:

Beitrag von shereena » Sonntag 22. Juli 2007, 18:12

ps: auf der schiene steht noch: carbon!!!

Exil
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 21:26

Beitrag von Exil » Sonntag 22. Juli 2007, 22:30

50 Euro zu viel für meine Begriffe.

Wenn schon k2 Fitness-Schläppchen, dann höchstens für einen 20iger und auch nur, weil die Lager ganz o.k. sind. Rollen 78A sind bei regelmäßiger Nutzung Ruckzuck runter, das ist überhaupt kein Kaufkriterium! Und ein gebrauchter Softboot ist so gut wie nichts mehr wert.

Gruß
Nicole
Huch! Was ist das denn.....

andr_gin
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2008, 22:25

Beitrag von andr_gin » Donnerstag 17. Juli 2008, 18:18

Die hat sie wahrscheinlich einmal bei irgendeinem Sportgeschäft zu einem Wucherpreis gekauft. Hier man ein Vergleich, was da bei eBay dafür gezahlt wird:

http://cgi.ebay.at/Inlineskater--K2-CAR ... 7091a23172

Exil
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 21:26

Beitrag von Exil » Samstag 19. Juli 2008, 09:48

Tja, vor 15 Jahren haben k2 Skates auch noch bis zu 399,- DM gekostet! Dafür waren die Boots auch noch deutlich stabiler, trotz Softbott und die Carbon composite Frames gar nicht mal so übel.

Wenn man sich ansieht, was man heute im Laden von k2 für 199,- Euro bekommt, kann man eigentlich nur die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Billig Blechframes dafür 90mm Blenderrollen der billigsten Machart mit einem Gemisch wie ein Radiergummi, Spacer, die man zu Alufolie ausrollen kann und Lager Abec 9 aus billigster asiatischer Produktion. Kein besonderes Aushängeschild für einen Hersteller, der sich auf die Fahne schreibt den Softboot in Deutschland revolutioniert zu haben. :roll:
Huch! Was ist das denn.....

Antworten