Neue Skater = schmerzende Füße

Alles rund ums Skaten- Skates, Lager, Rollen, Skate-/Lauftechniken, Sicherheit...

Moderator: Burkhard

Antworten
olga68
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2008, 18:45

Neue Skater = schmerzende Füße

Beitrag von olga68 » Mittwoch 30. Juli 2008, 19:10

Hallo,
habe mir nach 3 Jahren K2 Inliner und 76er Rollen die K" Radical Pro gekauft. Jetzt versuche ich sie seit 1 Woche einzufahren, mehr als 8-10 Kilometer komme ich aber nicht, weil mir dann die Füße schmerzen. Wie lange dauert es denn bis die Dinger eingefahren sind, würde gern mal länger skaten. Zum Zweiten sind die Dinger mit hitzeverformbaren Speedschuhen, wie muß ich damit umgehen, oder liegt es daran das mir die Füße so weh tun ? Gibts vielleicht ein paar Tricks beim Einfahren ?
Danke schon mal für eure Hilfe.

SpeedyGonsalez

Beitrag von SpeedyGonsalez » Donnerstag 31. Juli 2008, 18:03

moin,
hätte in etwa die gleiche Vorgeschichte, nur bin ich mit meinen ersten K2 12 Jahre gefahren (und sogar die RoS-Tour).
Ich habe mir im Gegensatz zu Dir im Radical sogar einen Nerv gequetscht..
Der Radical Pro hat KEINEN Backofen-Schuh!! Ich wiederhole Du darfst ihn NICHT ERHITZEN!!
Es ist zwar ein Speedskate aber Du wirst selbst gemerkt haben, dass er höher geschnitten ist und mehr Leder als Carbon hat.
Was der Schuh hat ist ein Schaum der sich mit der Zeit deinem Fuss anpassen soll.

Als Soforthilfe:
- Dicke Sportsocken mit viel Polsterung
- Nach und nach immer länger fahren. Die Kugellager und der Schuh als solcher sind bereits eingefahren, da Speedlager und Leder mit Carbonversteifung, da wird nichts mehr nachgeben.
- Versuch mit der Schnürung zu spielen. Vielleicht nicht so hoch schnüren
- Die Schiene läßt sich nach persönlichem Geschmack verschieben und positionieren, vielleicht bringt das Abhilfe.

Ach und wenn Du richtige gute Hilfe willst:
SCHREIB GENAU WO DER SCHUH PROBLEME BEREITET!! Nicht einfach sagen: Aua der Schuh tut weh..
Da weiss keiner wirklich Rat.

olga68
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2008, 18:45

Beitrag von olga68 » Donnerstag 31. Juli 2008, 18:31

Danke für deine Tipps. Der Schmerz ist links und rechts vom Fuß, als ob der Schuh seitlich zu eng wäre. Wie bei Schlittschuhen die man das erste mal trägt. 15 -20 Minuten halt ich aus danach muss ich aus dem Schuh raus.

SpeedyGonsalez

Beitrag von SpeedyGonsalez » Donnerstag 31. Juli 2008, 18:52

olga68 hat geschrieben:Danke für deine Tipps. Der Schmerz ist links und rechts vom Fuß, als ob der Schuh seitlich zu eng wäre. Wie bei Schlittschuhen die man das erste mal trägt. 15 -20 Minuten halt ich aus danach muss ich aus dem Schuh raus.
Du meinst genau da, wo die Schnalle über dem Fuß festgezurrt wird?
Das ist bei mir genauso.
Lass Dir einen Mythos erzählen: Speedskates sind immer sehr unbequem. Wir bestätigen zumindest die Regel..
Ich habe den Schuh oben am Schaft etwas fester geschnürt. Die Schnürsenkel bis zum Knöchel zugebunden und dann jede weitere Lasche einzeln geschnürt. Dafür kann ich jetzt die Schnalle etwas lockerer lassen, seitdem habe ich keine Schmerzen mehr.
Ansonsten haben manche Läden einen Pass-Garantie- drückt der Schuh nach 7-14 Tagen kannst Du ihn zurückbringen und gegen einen anderen tauschen. Aber bequemer als der Radical wirds wohl nicht werden. Du kennst ja die Knöchelschuhe..
Die kann man zwar 'heat molden' aber ob es das Wert ist. Und für knapp 200€ ist der Radical Pro ein echtes Schnäppchen!!

lisi75
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:53
Wohnort: Köln

Beitrag von lisi75 » Sonntag 31. August 2008, 17:25

Vielleicht ist der Schuh aber auch wirklich zu schmal für deine Fußbreite.
Ansonsten hilft vielleicht:
Einlaufen mit fast offenen Schuhen und dann nach dem warm fahren fest zuschnüren. Von dicken Socken rate ich eher ab, sondern versuche den Schuh ggf. barfuß zu fahren (machen viele Profis).

Viel Erfolg und wenig schmerzende Füße

Antworten