Neue Inliner

Alles rund ums Skaten- Skates, Lager, Rollen, Skate-/Lauftechniken, Sicherheit...

Moderator: Burkhard

Antworten
Michael O
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. Juni 2009, 10:05

Neue Inliner

Beitrag von Michael O » Sonntag 21. Juni 2009, 15:17

Hey Leute,
ich will mir nun in der nächsten Zeit neue Inliner anschaffen.
Im moment habe ich Inliner von Salomon. Bin auch echt zufrieden damit...aber mit der Zeit haben die ihre Makken bekommen.
Da ich früher im Slalomverein war waren die Inliner gut geeignet. Aber durch Umzug und Zeitmangels bin ich nun in keinem Verein mehr, fahre aber noch mehrmals Wöchentlich Touren...

Jetzt bin ich bei der Frage was für eine art Inliner ich mir anschaffen soll.
Die gewohnten fitness Skates oder aber was ich weniger glaube Speed-Skates oder was ganz anderes Hockey Skates. Vieleicht hat schon einer von euch erfahrungen mit Hockey Skates gemacht und kann mir sagen ob die Füße nach 20km überleben oder nicht.

Ich hoffe das ihr eure Meinung eusert und ich bald wieder richtig Skaten kann.

MFG Michi O

Jörg06
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 18:14

Beitrag von Jörg06 » Sonntag 21. Juni 2009, 18:07

es wird noch nicht ganz klar, was Du hauptsächlich (und zusätzlich ab und an) damit nun machen möchtest.
Nur noch Touren ? oder auch Slalom, Hockey ?
maximal 20 km oder nach und nach auch länger ?
in welchem Gelände: Flachland, Berge ?
wie schnell fährst Du ? gemütlich, zügig ?

Diese Fragen solltest Du für dich selbst und für mögliche Tippgeber noch beantworten.

Michael O
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. Juni 2009, 10:05

Beitrag von Michael O » Sonntag 21. Juni 2009, 18:27

Also Slalom fahre ich garnichtmehr, ab und an mal Hockey, aber größtenteils sind es touren die ich fahre.

bei den Kilometern...habe ich eine etwas größer gefasste Zahl genommen, in der Regel fahr ich für gewöhnlich nur 15.

Und naja so wie es eben im Süden Deutschland ist ist hier alles doch sehr gebirgig.

Meine durchschnittliche geschwindigkeit bei 10km beträgt 17-22km/h

Robby
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 08:00
Wohnort: Bremthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Robby » Montag 22. Juni 2009, 06:27

Hallo,

ich denke du solltest dir mal Free- oder auch Urbanskates anschauen, die scheinen mir genau das Richtige für dich zu sein.

Stabil, schnell und wendig.

Gruß Robert
Na, geht doch.....

Jörg06
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 18:14

Beitrag von Jörg06 » Montag 22. Juni 2009, 19:11

Free/Urban Skates zeichnen sich m.E. durch eine kurze Schiene aus.
Sie haben damit eine bessere Wendigkeit (für die Stadt zwischen Passanten :D ) .

Eine längere Schiene dagegen gibt dir einen stabileren Geradeauslauf, z.B. bergab, sind aber nicht so wendig, und erfordern mehr Kraft beim Bremsen mit einem Stopper.
Rollengröße 90 oder 100 mm würde ich für Touren vorschlagen.
Das wären wahrscheinlich Skates im Übergang zwischen Fitness und Speed. Speedschiene aber mit stabil gebautem, bequemem, hohen Schuh.
für Hockey eignen die sich aber eher weniger.
z.B. Fila FM100, Rollerblade Speedmachine 90 bzw. 100, K2 Radical
ggf. K2 Moto (dabei würde ich dann auf ein Modell achten, wo alle 4 Rollen gleich groß sind), bei dem allerdings im Vergleich zu den vorgenannten die Schiene nicht seitlich verstellt werden kann.

Robby
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 08:00
Wohnort: Bremthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Robby » Dienstag 23. Juni 2009, 07:11

Hallo,

ich denke für Strecken bis 15 km tut es auch eine kurze Schiene mit 80er Rollen, 15 bis 20 km/h sind da auch drin und dafür ist ein Freeskate dann dank eines stabilen Boots auch Hockey tauglich.

Kommt halt drauf an wo der Schwerpunkt liegt.

Ach ja, besonders empfehlenswert ist hier übrigens der Seba FR 1 oder 2 je nach Budget. Zu haben u.a. bei Jürgen im Skateshop.

Gruß Robert
Na, geht doch.....

Michael O
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. Juni 2009, 10:05

Beitrag von Michael O » Dienstag 23. Juni 2009, 17:00

year danke leuts...
ich werde mir nun mal die genannten inliner mal genauer anschauen, ich denke es wird nun nicht mehr viel gesagt werde.
Aber wenn jjemand noch was weiß kann es gerne schreiben. thx nooch mal

Robby
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 08:00
Wohnort: Bremthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Robby » Donnerstag 25. Juni 2009, 07:22

Hallo,

mal eine ganz andere Frage, warum hast du eigentlich keine Lust mehr auf Slalom? Alle Tricks schon gelernt und somit langweilig geworden? :)

Gruß Robert
Na, geht doch.....

Michael O
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. Juni 2009, 10:05

Beitrag von Michael O » Donnerstag 25. Juni 2009, 17:55

nein,
ich bin noch viel jung, um behaupten zu können ich hätte alles gelernt.
das problem ist, das ich Umgezogen bin und der nächste Slalom verein wäre von hier ca 30km entfernt, es gibt zwar innerhalb von 10km einen Speed Verein aber ich weiß nicht ob das was für mich ist. So kommt es dann, dass ich viel alleine fahren muss, da die die nicht im Verein waren oft schon nach 5km schlapp machen. Naja und von der schule und freunden aus spielen wir dann öfters Inline Hockey...lustiger sport:-P

Antworten