kugellagerfrage

Alles rund ums Skaten- Skates, Lager, Rollen, Skate-/Lauftechniken, Sicherheit...

Moderator: Burkhard

Antworten
Gast

kugellagerfrage

Beitrag von Gast » Samstag 23. Juli 2005, 17:24

Hallöchen!
hab mir skates im ebay gekauft.. 3 paar ;-)
eins passt perfekt, hat aber alte rollen+lager -> kommen die von eim der andern beiden paare rein.

ein paar hat bereits gebrauchte rollen+lager aber super zustand, und die drehen wie gott in frankreich.. also ech derb leichtläufig

das andre paar ist ganz neu (also rollen+lager nicht benutzt) und die rollen drehen wenn ich sie andreh vielleicth noch 1 umdrehung und dann wars das.

welche lager soll ich nehmen?

(ist das beim 2ten vielleicht nur durch die fettfüllung und die werden mit der zeit noch leichtläufiger??? weiß ja nicht wie das mit neuen sk8es ist.. )

danke schonmal :-)

Klaus-R

Beitrag von Klaus-R » Montag 25. Juli 2005, 11:26

Hallo,
nach einer Umdrehung bereits Rollenstillstand könnte von zuviel Fett kommen (aber eher unwahrscheinlich, wenn die Lager zu öffnen sind, kannst Du selber nachschauen und Fett reduzieren).
Ich vermute eher, dass die Lager (und Spacer dazwischen) innerhalb der Schiene einfach verklemmt werden, wenn die Schraube angezogen wird. Das kannst Du Prüfen, wenn Du die Schraube lockerst. Ist es dann leichtgängiger, ist die Ursache in Passungenauigkeiten der Skates zu suchen. Ist es nicht leichtgängiger, dann tausche ein paar guet Lager gegen die schwergängigen. Ist der Fehler behoben, weißt Du, dass es an den Lagern liegt. Wenn Du diese nicht öffnen kannst, brauchst Du neue.
Kannst Du diese öfnenn, dann reinigen und neu minimal fetten.
Viele Grüße
Klaus

Gast

Beitrag von Gast » Montag 25. Juli 2005, 21:35

naja also die lager sind ja nigelnagelneu.. und waren halt schon original in den skates drinnen!
also dass die verklemmt sind glaub ich nicht.
also wenn man sie andreht gehts nicht schwer zu drehen, es dreht halt nur nicht soo weit..
naja.. mehr meinungen.. pls!
:lol: :lol: :lol: :lol:

Peter
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2005, 16:36
Wohnort: Gau-Bischofsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter » Mittwoch 27. Juli 2005, 11:28

Fahr doch einfach mal ne Runde und schau dann ob sie sich noch freilaufen...

narca
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 2. Juli 2005, 10:25
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von narca » Mittwoch 27. Juli 2005, 14:31

Ich hab demnächst auch mal vor meine Kugellager vor Rhine on Skates so richtig sauber zu machen.
Wenn ich das Lager öffnen kann, kann ich dann die kleinen Kugeln darausnehmen und das Fett erneuern? Ist das ein spezielles Fett, oder egal?

Klaus-R

Beitrag von Klaus-R » Donnerstag 28. Juli 2005, 00:14

Hallo Narca,
wenn Du Deine Lager öffnen kannst (das geht nicht mit allen) dann kannst Du die kleinen Kugeln nicht herausnehmen. Diese sind in einem drehbaren "Ring" befestigt, der nicht zerstört werden darf (Käfig genannt). Aber trotzdem kannst du die Lager reinigen. Am Besten mit Reinigungsbenzin, oder Terpentin, in ein kleines Gefäß geschüttet, mit einem Pinsel werden dann die geöffneten Lager gereinigt und (finde ich wichtig) danach mit Preßluft sauber geblasen (z.B. an der Tankstelle mit dem Reifenfüller). Damit wird die Flüssigkeit und der Dreck rausgeblasen. Das richtige Fett gibt es in jedem Geschäft, das Skates verkauft. Ansonsten ist jedes Kugellagerfett geeignet. Wieviel fetten? So viel wie nötig, so wenig wie möglich (gute Antwort). Fett verteilt sich sehr gut. Zu viel Fett ist einfach zu viel Widerstand. Da nach jedem bischen Regen unwahrscheinlich viel Dreck in die Lager kommt, würde ich öfters reinigen und nachfetten. Also ist es nicht schlimm, wenn es mal zu wenig Fett sein sollte (ich schmiere meine Lager nur mit 4 Tropfen Öl ).
Apropos: Genauso wichtig ist das gegenseitige Wechseln der einseitig abgefahrenen Rollen. An der Abnutzung kann man/frau sehr gut sehen, wie ungleichmäßig der Abdruck ist. Richtig ist ein gleichmäßiges Abfahren aller Rollen. Da das aber absolutes Techniktraining bedeutet (übrigens jeden Donnerstag auf dem IBM-Parkplatz in Mainz, wenn man/frau Mitglied bei den Speedfüchsen ist, 20 € im Jahr) sollte die hintere Rolle immer mehr abgefahren sein als die anderen. Ist das nicht der Fall, dann "werft" ihr eure Skates nach hinten anstatt zur Seite (3 Uhr + 9 Uhr-Regel) und verschwendet unwahrscheinlich viel Kraft.
Viele Grüße
Klaus

Antworten