Rhine-on-Skates 2008

Rund um die Skatenights und offiziellen und inoffiziellen Touren der Inlineforum.de-Partner: News, Allgemeines, Lob und Kritik

Moderator: Burkhard

Friedel WNS Team
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2005, 10:58

Beitrag von Friedel WNS Team » Montag 1. September 2008, 11:27

Andrea hat geschrieben:
ü-40 hat geschrieben:... Friedels Überraschung: ein Donnerschlag.
:?: bitte erklären (war nicht mehr da). Danke!
http://www.s-piel.de/2008-RoS/imagepages/image129.html
Rhine-on-Skates 27.08.2011

!!!! Nie ohne Helm skaten !!!!

Gaia
Beiträge: 8
Registriert: Montag 28. August 2006, 09:29

Beitrag von Gaia » Montag 1. September 2008, 15:39

Als fuenfacher Wiederholungstaeter hab ich es auch in diesem Jahr nicht geschafft, ein Haar in der Suppe zu finden. Wieder mal wurde die Veranstaltung beispielhaft vorbereitet und durchgefuehrt.
Daher gibt 's von mir erneut 5 von 5 moeglichen Sternen fuer die Orga. Ihr macht das echt klasse. Hut ab!

Allen, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben, ein ganz, ganz dickes Dankeschoen fuer einen wundervollen Tag am Rhein.
In diesem Jahr moechte ich mich zudem ganz besonders bei der Motorradstaffel der Polizei bedanken. Lederkombi und so viel Sonne - bewundernswert, dass ihr auch am Abend noch ein Laecheln fuer uns Skater uebrig hattet, wenn ihr uns vor Gefahrenstellen gewarnt habt. Vielen Dank dafuer.

Wir sehen uns dann spaetestens am 29.08.2009 bei einer sicher erneut begeisternden Runde durchs Mittelrheintal. In meinem Kalender ist der Termin bereits dick markiert.
Und wenn Du glaubst es geht nicht mehr ..... sind es meist weniger als 100km bis zum Ziel! ;-)

LilaTaja
Beiträge: 1
Registriert: Montag 1. September 2008, 16:16

Beitrag von LilaTaja » Montag 1. September 2008, 16:33

Man, war das schön! Bin zum erstenmal mitgefahren und habe es auch geschafft. Es war so genial organisiert - mir bleiben die besten Erinnerungen! :lol:
Wer hat Tipps für meine Elefantenfüsse :shock: ? Samstagnacht verwandelten sich meine grazilen Füsse in Tellerminen!!!

Halleluja

Klaus-R
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 29. Juli 2005, 11:38
Wohnort: Sörgenloch
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus-R » Montag 1. September 2008, 23:40

Hallo liebe RoS-Gemeinde

solange noch viele ins Forum schauen. Eine Bitte:

Wir wollen doch nächstes Jahr auch wieder unsere kleine gemütliche Ausfahrt machen.
Deshalb drucken wir immer ganz viele Flyer und versuchen,
die unters Skatervolk zu bringen und so Werbung für RoS zu machen.

Wer von Euch hat denn Lust, dort, wo er/sie zuhause ist, Flyer bei
Veranstaltungen auszulegen oder irgendwie anders zu verteilen?

Dann schreibt doch Euren Namen und Mail-Adresse an
info (Klammeraffe) w-n-s(punkt) de

Wir mailen Euch dann nächstes Jahr an, fragen Euch,
ob es Euch noch gibt und
ob es Euch auch noch gut geht
und die Tellerminen wieder zu zierlichen Füssen geworden sind
und schicken Euch ein kleines Päckchen mit Flyern,
deren Anzahl Ihr selbst bestimmt.

Ja?

Vielen Dank dafür
Viele Grüße
Klaus-R

kwcolonia
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. September 2008, 17:48

Familienfeier

Beitrag von kwcolonia » Dienstag 2. September 2008, 16:12

Es war wieder super klasse bei der großen Familienfeier am Rhein :!: :!: :!:
Es hat wirklich alles gepasst.

Mit viel Vorfreude auf´s nächste Jahr liebe Grüße aus Köln.

KW http://www.rheinroller.de
Schön is das Leben
Scheissejal wie alt mer sin
Mir ston immer midden drin

ak
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 2. September 2008, 15:59
Wohnort: Frankfurt

RoS

Beitrag von ak » Dienstag 2. September 2008, 16:27

Das war ein Super Event bei bestem Wetter und perfekter Organisation !

Herzlichen Dank an alle Helfer und Organisatoren für diese schöne Tour.

Das Donnerschlag-Feuerwerk war eine tolle Zugabe und ein krönender Abschluss.

Es war mein Erstes, aber nicht mein Letztes RoS !

Viele Grüße aus Frankfurt,

Anja

GoGoGoGoGo
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 2. September 2008, 00:23

Super Erlebnis , Perfekte Orga, Top*****

Beitrag von GoGoGoGoGo » Dienstag 2. September 2008, 18:33

Hi alle zusammen ich war am Samstag mit von der Partie und muss sagen alles super Spitzenklasse, Orga perfekt! Polizei super Organisiert und immer gut gelaunt! Essen, Trinken usw.... alles Top, ein ganz besonderes Lob den 3-4 Ordnern die vorne immer die Geschwindigkeit vorgegeben haben und sich immer den Wind erkämpft haben, Respekt,Respekt,Respekt,Respekt ich bin der Meinung Ihr wart spitze!!!! Wir waren mit 4 Personen immer vorne mit dabei und es war einfach traumhaft die Geschwindigkeit mit zu erleben und mit zugehen. Einfach Klasse hier mit zu fahren und ich kann nur sagen GoGoGoGoGoGoGoGoGoGoGoGo 8) bis 2009, sind wieder mit dabei 100%

cometa
Beiträge: 4
Registriert: Montag 1. September 2008, 17:00
Wohnort: Staufenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von cometa » Mittwoch 3. September 2008, 13:09

Hallo,

ich war das vierte mal dabei- leider Krankheit bedingt mit dem Radel- aber es war einfach nur SUPER.Bild

Ein ganz, ganz großes Lob an das gesamte Organisation-Team.


Ich hoffe das ich nächstes Jahr wieder Skaten darf.

LG Tina und Bernd
Gruß Tina
Kasseler Inline Skate Session http://www.kiss-skate.de/

Krümelmonster
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2005, 10:08
Wohnort: Capelle aan den IJssel, NL

Beitrag von Krümelmonster » Mittwoch 3. September 2008, 21:19

Auch ich fand Rhine on Skates auch dieses Jahr wieder super! Alles super organisiert und dass das Wetter auch noch so mitspielte, war das Tüpfelchen auf dem i.

Als Ordner möchte ich auch gerne mal ein Kompliment an die Teilnehmer geben. Ich habe die Teilnehmer dieses Jahr als sehr vernünftig erlebt und eigentlich kein Gemecker gehört. Wenn man als Ordner probierte am Feld vorbei zu kommen, wurde schnell und ohne Diskussion rechts rüber gefahren.

Und noch eine positive Randerfahrung:
Entweder gab es dieses Jahr sehr viele Stürze oder ich war einfach dauernd zufällig in der Nähe als jemand stürzte. Auf dem letzten Drittel fiel wieder eine Skaterin kurz vor mir. Der Sturz sah nicht weiter spektakulär aus und die Skaterin stand auch von allein wieder auf. Aber nachdem ich sie an den Strassenrand begleitet hatte und mich versichert hatte, ob alles in Ordnung mit ihr war, fiel mir auf, dass sie scheinbar auf den Kopf gefallen war und dabei von ihrem Helm hinten links ein grosses Stück richtig herausgebrochen war. Ich sagte ihr das und sie sagte darauf hin sofort: "Dann steig ich in den Bus, denn mit so nem kaputten Helm fahre ich nicht weiter. " Kompliment für so viel Vernunft!

Und nächstes Jahr kommen wir mit ner noch grösseren holländischen Abordnung, denn so nen cooles Event gibts hier in den Niederlanden nicht!

Antje
Zuletzt geändert von Krümelmonster am Donnerstag 4. September 2008, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Scotty
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2005, 13:52
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Scotty » Mittwoch 3. September 2008, 22:21

Krümelmonster hat geschrieben:...wurde schnell und ohne Diskussion links rüber gefahren.
Nun, ich hoffe doch Du hast dann nicht rechts überholt :shock:
Hier könnte ihre Werbung stehen! ...nun gut, dann steht hier meine :-)
http://www.skate-trainer.de

bmorell
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 07:12

Video vom Event

Beitrag von bmorell » Donnerstag 4. September 2008, 15:26

Hi Zusammen,

est mal Danke an die Organisation, es war wieder spitzenmäßig :D

und dann noch der Link zum Video

http://www.youtube.com/v/fHkzl5XvHXg&hl=en&fs=1

Viele Grüße,
Bernhard

frauke
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 20:07
Wohnort: Dötlingen

Rhine on Skates 2008

Beitrag von frauke » Samstag 13. September 2008, 21:26

Auch ich möchte mich noch positiv zu RoS äußern.
Schon die Ankunft einen Tag vorher auf dem Campingplatz brachte die richtige Einstimmung. Die Tour selbst war wieder top organisiert. Die Nudelsoße war geschmacklich erstklassig und auch die weitere Verpflegung bestens. Die Überraschung um 22 Uhr auf der Party gab dann noch ein besonderes Highlite.
Vielen Dank für den schönen Tag.

SpeedyGonsalez

Beitrag von SpeedyGonsalez » Donnerstag 18. September 2008, 15:32

Leute, wie könnt ihr Alle so überschwenglich mit Lob überhäufen?
Die Ordner waren top motiviert und sehr sehr nett. Danke an die.
Dass die Tour selbst schön ist liegt nicht an den Austragenden, sondern der Lage.

ABER der Rest war bitter-böse-schlecht!
Kritik gibt es zum Beispiel hier:
- Abstände zwischen den Pausen zu groß --> die Hitze war immens und viele waren mit Ihrem Wasser schon am Ende. Eine kurze Pause zum Wasser nachfüllen, nach ca. 15km wäre sinnig gewesen.
- Pausen zu lang --> da kommt man gerade rein und skatet los und schon wird man wieder vollkommen heruntergedrosselt.
- Pausen an den falschen Stellen --> Nicht vor dem Berg die Pause machen!! Sondern danach, sonst hat die Pause nicht viel Sinn gemacht..
- Bananen, Bananen, Bananen --> Es gibt zum Bsp. "Skaten ohne Grenzen" da kostet die Teilnahme weniger und echter Obstsalat ist auch dabei. Es hätten ja wenigstens auch Birnen oder Äpfel angeboten werden können- als inkl. Verpflegung!

Ich hätte noch ein Paar Punkte, aber ich will euch mit meinem gemosere nicht langweilen, ihr seit ja alle zufrieden wie es scheint.
Viel Spass nächstes Jahr - ohne mich!

Jörg06
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 18:14

Beitrag von Jörg06 » Donnerstag 18. September 2008, 20:23

bzgl. SpeedyGonzales Beitrag:

wenn alle 15 km eine Wasserauffüllpause sein soll und ich davon ausgehe, dass jeder 1 Liter dabei hat und den in den nachfolgenden 15 km auch trinkt, dann sind das auf einmal RoS 9 Liter plus das in den eigentlichen Pausen. Nach RoS-Modus komm ich auf 4 Abschnitte plus 3 Pausen, je 1 Liter, einer zum Frühstück, einer hinterher und dann noch ein, zwei Bierchen. Ich glaube eher, dass die allermeisten Teilnehmer garnicht die körperlichen Eigenschaften mitbringen, soviel Wasser umzusetzen.

"Pausen zu lang --> da kommt man gerade rein und skatet los und schon wird man wieder vollkommen heruntergedrosselt" ... da kann ich der Logik nicht folgen. Das wäre doch der Fall, wenn die Abstände zwischen den Pausen zu kurz wären, was laut Punkt 1 doch umgekehrt war !?

Pause vor oder nach dem Berg: da gibt es sicher genug Leute, die lieber ausgeruht in den Berg gehen.

zu "Skaten ohne Grenzen": laut Preisliste war es nur bis 9 Monate vor dem Event für Frühbucher billiger als RoS (minus 3 Euro), danach in der Staffelung immer teurer, am Tag selbst gleich. Allerdings laut eigener Werbung auch mit Sponsoren. Laut Zeitplan wurden dort 82 km in der gleichen Zeit wie RoS absolviert. Klar sind da öfters Pausen möglich.

zur Obstauswahl: das ist ein guter Vorschlag, ggf. könnte man das bei der Anmeldung nächstes Jahr statistisch erfassen, wer an welchem Obst überhaupt Interesse hat.

Scotty
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2005, 13:52
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Scotty » Freitag 19. September 2008, 01:48

Also erst mal finde ich gut, dass auch Kritik geäußert wird, wie sonst wollte man etwas verbessern. Natürlich entspringen aber viele Kritikpunkte den persönlichen Erwartungen und Vorlieben. Daher will ich Speedys Meinung nicht abtun, jedoch folgendes zu bedenken geben.

Das die Tour ihren besonderen Reiz wegen der herrlichen Landschaft hat ist unbestritten. Daher mein Dank an die Organisatoren, dass sie sich nicht abschrecken lassen, genau diese schöne Tour zu verwirklichen, die durch (ich weis nicht wie viele) Gemeinden führt, bei denen dann Genehmigungen und/oder Erlaubnisse eingeholt werden müssen. Ebenso ist der Polizeieinsatz über Ländergrenzen hinweg zu koordinieren und unterschiedliche behördliche Zuständigkeiten sind zu berücksichtigen. Wer auch immer so etwas fertig bringt, dem gehört mein Respekt!

RoS versucht in einem sonst kaum erreichten Maß, für Skater unterschiedlicher Leistungsfähigkeit eine Tour zu bieten, die einerseits nicht zu schwer ist, damit geübte Skater die Tour fahren können (vielleicht auch mit Pause im Besenbus), andererseits soll die längste geführte Eintages-Tour Europas auch den Konditionsstärkeren und Sportlichen schon eine gewisse Leistung abverlangen, damit diese die Tour nicht als langweilige Spazierfahrt erleben. Eine Herausforderung also, um nicht zu sagen ein Spagat.

Die Pausen betreffend bringt dies einige Schwierigkeiten. Sind die Abstände zwischen den Pausen zu kurz, werden einige gar nicht erst richtig warm, ehe die nächste Pause ansteht. Sind die Abstände zwischen Pausen zu lang, schaffen es manche (mangels mitgeführten Getränken) nicht ohne Durst zur nächsten Pause.
Allerdings wird es kaum möglich sein, alle 15 km eine Pause mit Getränke-Stand einzuplanen. Die erste wäre dann schon an der Fähre gewesen. Da fing ich an aus meinem Getränkevorrat zu zehren.

Die Pausenlängen sind ebenso unterschiedlich zu bewerten. Wer beispielsweise immer vorne mit fährt, wird logischerweise ziemlich lange Pausen haben. Dies kann man umgehen, in dem man nicht immer nur vorne fährt, sondern mit leicht gedrosseltem Tempo, dann erst später an der Pausenstation eintrifft. Umgekehrt ist es denen, die nicht ganz so "Speedy"mäßig unterwegs sind und auf Grund Ihrer geringeren Leistungsfähigkeit eher in der Mitte oder gar hinten zu finden sind, kaum möglich ihre Pausenzeiten zu beeinflussen. Sie kommen zum Teil an, wenn bereits Aufbruchstimmung bei den ersten herrscht.

Die Pausenorte - z. B. vor, statt nach dem Berg - werden sicher auch unterschiedlich empfunden. Macht man sie nach dem Berg, bedeutet das, dass vor dem Berg bereits eine gewisse Strecke ohne Pause gefahren wurde. Für Konditionsschwächere ist dann aber der Berg (am Ende eines Teilstückes) kaum zu bewältigen. Zugegeben, ich plädiere für "Pause vor dem Berg" weil ich auch so schon genügend damit beschäftigt war, den Teilnehmern am Ende des Konvois durch schieben und ziehen (nicht nur am Berg) zu helfen, das eine oder andere Teilstück ohne Besenbus zu meistern.

Zur Obst- und sonstiger Verpflegung ist natürlich klar, dass je größer die Auswahl um so angenehmer für die Teilnehmer. Ob das machbar und bezahlbar ist, dazu weis ich nichts zu sagen. Nur eines: Diese Sauce zu den Nudeln ...
lest halt selbst: http://skate-trainer.de/index.php?optio ... &Itemid=89

Übrigens finde ich die Idee gut, die Teilnehmer bei der Anmeldung zu einigen Details zu befragen. Vielleicht sollte man auch einen Fragebogen nach der Tour von den Teilnehmern ausfüllen lassen. Dies könnte evtl. auch jetzt noch per E-Mail geschehen. So hätte man jetzt schon Planungsmöglichkeit und nicht erst wenn sich alle (manche ja erst kurz vor der Tour) angemeldet haben.
Hier könnte ihre Werbung stehen! ...nun gut, dann steht hier meine :-)
http://www.skate-trainer.de

Antworten